Rathaus Zuzenhausen
 

Brennholz-Bestellung

Zuzenhausen

Die Gemeindeverwaltung nimmt derzeit bis zum 31. Oktober Bestellungen für Polterholz entgegen:
Tel. 06226-9225-14 oder E-Mail
Es können Mengen im bisherigen Umfang bestellt werden. Der Preis bei Buche beträgt 80 € je Festmeter.
Sobald Holz eingeschlagen ist und erste Losnummern verfügbar sind, informieren wir hier wieder.
Sprechstunden von Revierleiter Glasbrenner finden nicht statt.
 

Weitere Informationen der Forstverwaltung:
 

Wegen des Krieges in der Ukraine steigen die Preise insbesondere im Energiesektor. Die Nachfrage nach Brennholz ist aus diesem Grund in den letzten Monaten sprunghaft angestiegen. Gleichzeitig leidet unser heimischer Wald unter den Folgen des Klimawandels. In den letzten Jahren sind viele Bäume abgestorben und waren weder als Bauholz noch als Brennholz nutzbar. Daher kann nicht einfach mehr Brennholz bereitgestellt werden, im Gegenteil gehen die verwertbaren Mengen eher zurück.

 

Der Brennholzverkauf steht in diesem Jahr also unter schwierigen Vorzeichen, dennoch kann Brennholz zu folgenden Bedingungen aus dem Gemeindewald bezogen werden.

 

Brennholz lang/Polterholz

Es kann Brennholz lang „Polterholz“ erworben werden. Die Bäume sind dann bereits gefällt und an den Waldweg gezogen. Dort können die zwischen 3 und 10 Meter langen Stämme dann weiter aufgearbeitet und abtransportiert werden. Der Preis für einen Festmeter Polterholz (1 Festmeter = 1,4 Ster) ist abhängig von der Baumart. Buche, Ahorn, Esche und Hainbuche kosten 80 € inkl. Mehrwertsteuer je Festmeter, Eiche und sonstiges Laubholz kostet 70 € je Festmeter.

 

Die Gemeinde bemüht sich, jedem Wunsch nach Brennholz zu entsprechen. Jedoch bitten wir auch um Verständnis, dass gegebenenfalls von Schlagraum auf Polterholz ausgewichen werden muss oder das Brennholz nicht unmittelbar vor Ort angeboten werden kann. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger mit Holz versorgen zu können, wird in diesem Jahr eine Kontingentierung eingeführt. Pro Haushalt dürfen maximal 15 Festmeter Brennholz bezogen werden. Im Interesse aller bitten wir darum, nur so viel Holz zu bestellen, wie tatsächlich gebraucht wird.

 

Die Zuteilung von Polterholz aus Frischeinschlag erfolgt voraussichtlich von Oktober bis Februar. Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung eine E-Mail-Adresse an, damit Ihnen Karten für das Polterholz zugeschickt werden können. 

 

Das Kreisforstamt weist darauf hin, dass Brennholz nicht alleine aufgearbeitet werden darf. Sobald die Motorsäge eingesetzt wird, muss die Rettungskette sichergestellt sein. Bei der Arbeit mit der Motorsäge ist die vorgeschriebene Sicherheitsausrüstung zu tragen. Diese besteht aus Helm mit Gesichts- und Gehörschutz, Schnittschutzhose, Schnittschutzschuhen sowie Handschuhen. Für die Aufarbeitung darf nur Bio-Sägekettenhaftöl und Sonderkraftstoff (Alkylatbenzin) verwendet werden. Voraussetzung für die Vergabe von Brennholz ist, dass die sichere Handhabung der Motorsäge sowie die Kenntnisse über die Unfallverhütungsvorschriften über einen „Motorsägenschein“, der bei der Arbeit im Wald mitzuführen ist, nachgewiesen werden. Der absolvierte Motorsägenkurs muss mindestens zwei Unterrichtstage umfassen.

 

 

 

Bild zur Meldung: Brennholz-Bestellung